Kontakt
Kontakt-Icon

Kontakt

Du hast Fragen, Kommentare oder Feedback – tritt mit uns in Kontakt.

Badestellenkennzeichnung - Flaggen am Strand und ihre Bedeutung

Du fragst dich, was die Flaggen am Strand bedeuten? Dann bist du hier genau richtig. Wir zeigen dir, welche Flaggen es am Strand gibt, was die einzelnen Flaggen bedeuten und bei welcher Flagge Badeverbot besteht.

Badezonenkennzeichnung (Video)

Badezonenkennzeichnung

Rot und Gelb sind die Farben, die Badegästen, Urlaubern und Wassersportlern wichtige Hinweise über die Bewachung der Strände, Risiken und andere Rahmenbedingungen geben.

Flaggen rot über gelb
Eine rot-gelbe Flagge am Mast einer Wachstation zeigt ein gekennzeichnetes Badegebiet an, das von Rettungsschwimmern gesichert wird. Flaggen derselben Farbgebung können zusätzlich direkt am Strand angebracht werden und begrenzen dann das bewachte Badegebiet.

Gelbe Flagge
Eine zusätzlich am Mast der Wachstation gesetzte gelbe Flagge signalisiert gefährliche Bedingungen und empfiehlt ungeübten Schwimmern, Kindern und älteren Personen vom Baden abzusehen. Weht darüber hinaus ein orangener Windsack am Mast, rät die DLRG, auf die Benutzung von aufblasbaren Freizeitgeräten auf Grund des ablandigen Windes zu verzichten.

Rote Flagge
Eine einzelne rote Flagge wird bei akuten Gefahrenlagen wie Strömung, hoher Wellengang oder bei Wasserverschmutzung gesetzt. Schwimmen kann dann lebensgefährlich sein.

Schwarz-Weiß geviertelte Flagge
Strandabschnitte, die für die Sondernutzung von Wassersportgeräten geeignet und bestimmt sind, werden durch eine schwarz-weiß geviertelte Flagge gekennzeichnet. In diesem Bereich können Surfbretter, Segelboote oder Jetskis zu Wasser gelassen werden. Die Flagge trennt diese Zone vom normalen Badebereich. Mit der klaren Trennung von Badezonen und Wassersportrevieren wollen die in der International Life Saving Federation (ILS) zusammengeschlossenen, nationalen Wasserrettungsorganisationen die Gefährdung der Schwimmer deutlich verringern.

Übersicht aller Flaggen am Strand

Rot-gelbe Flagge: Du kannst gefahrlos baden und schwimmen. Es sind Rettungsschwimmer im Einsatz.

Gelbe Flagge: Geh bitte nur schwimmen, wenn du ein geübter Schwimmer bist.

Rote Flagge: Geh bitte weder schwimmen noch baden. Weht die rote Flagge, ist Schwimmen lebensgefärhlich.

Schwarz-weiße Flagge: Sie ist das Zeichen für einen Wassersportbereich. Hier ist Schwimmen nicht erlaubt.

Grüne Flagge: Die grüne Flagge ist keine offizielle Flagge und hat daher keine Aussagekraft. Halte bitte Ausschau nach einer rot-gelben Flagge.

Was bedeutet die rot-gelbe Flagge am Strand?

Eine rot-gelbe Flagge am Mast einer Wachstation zeigt ein gekennzeichnetes Badegebiet an, das von Rettungsschwimmern gesichert wird. Mit der rot-gelben Flagge kannst du daher ohne Bedenken in einer bewachten Badezone schwimmen.

 

Was bedeutet die gelbe Flagge am Strand?

 

Eine zusätzlich am Mast der Wachstation gesetzte gelbe Flagge signalisiert gefährliche Bedingungen und empfiehlt ungeübten Schwimmern, Kindern und älteren Personen, vom Baden abzusehen. Nur wenn du ein sicherer, geübter Schwimmer bist, solltest du hier schwimmen. Sei wachsam und unterschätze die Wellen im offenen Wasser nicht.

Weht darüber hinaus ein orangefarbener Windsack am Mast, raten wir dir, keine aufblasbaren Wasserspielzeuge oder Luftmatratzen zu benutzen. Durch den ablandigen Wind kann es bei Benutzung gefährlich werden.

Was bedeutet die rote Flagge am Meer?

Eine einzelne rote Flagge wird bei akuten Gefahrenlagen wie Strömung, hoher Wellengang oder bei Wasserverschmutzung gesetzt. Schwimmen kann dann lebensgefährlich sein. Selbst als geübter Schwimmer solltest du weder baden noch schwimmen, wenn die rote Flagge am Strand weht. Starke Strömungen können selbst sehr geübte Schwimmen gefährden.

 

Was bedeutet die schwarz-weiß geviertelte Flagge?

 

Strandabschnitte, die für die Sondernutzung von Wassersportgeräten geeignet und bestimmt sind, werden durch eine schwarz-weiß geviertelte Flagge gekennzeichnet. In diesem Bereich können Surfbretter, Segelboote oder Jetskis zu Wasser gelassen werden. Die Flagge trennt diese Zone vom normalen Badebereich. Mit der klaren Trennung von Badezonen und Wassersportrevieren wollen die in der International Life Saving Federation (ILS) zusammengeschlossenen, nationalen Wasserrettungsorganisationen die Gefährdung der Schwimmer deutlich verringern. Für dich heißt die schwarz-weiß geviertelte Flagge: Hier ist Schwimmen und Baden untersagt!

Was besagt die grüne Flagge?

In manchen Ländern siehst du auch eine grüne Flagge am Strand wehen. Die grüne Flagge hat keine offizielle Bedeutung und daher auch keine offizielle Aussagekraft. Das bedeutet: Selbst wenn du am Strand eine grüne Flagge wehen siehst, verlass dich bitte nicht darauf. Halte lieber Ausschau nach einem Strand, an dem die rot-gelbe Flagge weht und du sicher sein kannst, dass der Strand von Rettungsschwimmer bewacht wird.

 

In unserem PDF findest du alle offiziellen Flaggen am Strand sowie ihre Bedeutung. Lade dir das PDF bequem herunter!

Sicher am Strand mit der DLRG

Damit du sicher schwimmen und baden gehen kannst, behalten unsere Rettungsschwimmer die Badestrände im Küsten- und Binnenbereich im Auge. Du möchtest mehr über unsere Rettungsschwimmer und ihre Arbeit erfahren? Dann schau selbst, wie unsere Rettungsschwimmer Schwimmen sicher machen.

 

Link

Flaggensignale im Wasserrettungsdienst

Badestellenkennzeichen

Rot und Gelb sind die Farben, die Badegästen, Urlaubern und Wassersportlern wichtige Hinweise über die Bewachung der Strände, Risiken und andere Rahmenbedingungen geben.

Eine DLRG-Flagge über einer rot-gelben Flagge am Mast einer Wachstation zeigt ein Badegebiet an, das von DLRG-Rettungsschwimmern gesichert wird.

Eine rot-gelbe Flagge am Mast einer Wachstation zeigt ein gekennzeichnetes Badegebiet an, das von Rettungsschwimmern gesichert wird. Flaggen derselben Farbgebung können zusätzlich direkt am Strand angebracht werden und begrenzen dann das bewachte Badegebiet.

Eine zusätzlich am Mast der Wachstation gesetzte gelbe Flagge signalisiert gefährliche Bedingungen und empfiehlt ungeübten Schwimmern, Kindern und älteren Personen vom Baden abzusehen. Weht darüber hinaus ein orangener Windsack am Mast, rät die DLRG, auf die Benutzung von aufblasbaren Freizeitgeräten auf Grund des ablandigen Windes zu verzichten.

Eine einzelne rote Flagge wird bei akuten Gefahrenlagen wie Strömung, hoher Wellengang oder bei Wasserverschmutzung gesetzt. Schwimmen kann dann lebensgefährlich sein.

Weht ein orangener Windsack am Mast, rät die DLRG, auf die Benutzung von aufblasbaren Freizeitgeräten auf Grund des ablandigen Windes zu verzichten. Zusätzlich signalisiert am Mast der Wachstation eine gesetzte gelbe Flagge gefährliche Bedingungen und empfiehlt ungeübten Schwimmern, Kindern und älteren Personen vom Baden abzusehen.

Strandabschnitte, die für die Sondernutzung von Wassersportgeräten geeignet und bestimmt sind, werden durch eine schwarz-weiß geviertelte Flagge gekennzeichnet. In diesem Bereich können Surfbretter, Segelboote oder Jetskis zu Wasser gelassen werden. Die Flagge trennt diese Zone vom normalen Badebereich. Mit der klaren Trennung von Badezonen und Wassersportrevieren wollen die in der International Life Saving Federation (ILS) zusammengeschlossenen, nationalen Wasserrettungsorganisationen die Gefährdung der Schwimmer deutlich verringern.

Diese Website benutzt Cookies.

Diese Webseite nutzt Tracking-Technologie, um die Zahl der Besucher zu ermitteln und um unser Angebot stetig verbessern zu können.

Wesentlich

Statistik

Marketing