Kontakt
Kontakt-Icon

Kontakt

Du hast Fragen, Kommentare oder Feedback – tritt mit uns in Kontakt.

Geschichte unserer Ortsgruppe

8. Mai 1953: Die DLRG Ortsgruppe Höxter wurde von Schwimmmeister Paul Hellendorf (1912 - 1982) gegründet.
Da der Schwimmmeister die ganze Saison allein Dienst im Freibad hatte, bat er die DLRG Jugend für ein geringes Entgeld am Wochenende und in den Sommerferien "Dienst am Beckenrand" zu machen.
Die ersten Mitglieder der Ortsgruppe kamen vom Schwimmverein Höxter
Bei einem DLRG-Fest im Freibad fuhr Paul Hellendorf mit dem Fahrrad vom 10 m Brett ins Wasser. Unter anderem wurde auch ein Zinkbadewannenrennen veranstaltet, bei dem einige Teilnehmer unter großem Hurra "absoffen".
Kamerad Heinrich Alsweh (Leiter für 1. Hilfe Angelegenheiten) bildete im Freibad die Rettungsscheine Bronze, Silber und Gold aus.

1967: Am 2. Weihnachtsfeiertag wird der Grundstein des bis heute stattfindenden Weserschwimmens gelegt.

1972: Nach der Errichtung des Hallenbades konnte die Ausbildung und das Training auch in den Wintermonaten stattfinden.
Kurt Hadamschäk (langjähriger Ortsgruppenleiter) übernahm die Ausbildung im Hallenbad.

1974: Manfred Kos, Ortrud Mertens und Ina Piekacz absolvierten den Lehrschein um auch als Ausbilder am Beckenrand Dienst zu tun.

1984: Unser Kamerad Manfred Kos, der immer voller Elan und Ideen war, starb leider viel zu früh im Alter von 47 Jahren.

1992: Walter Heuse wurde zum 1. Vorsitzenden gewählt und trat damit die Nachfolge von Kurt Hadamschäk an.

1994: Ulrike Henning und Uwe Schreiner absolvierten den Lehrschein und standen somit bereit, am Beckenrand die Ausbildung zu betreiben und zu unterstützen. 

1995: Ein Wachleiterseminar wurde vom Bezirk Paderborn durchgeführt, bei dem die Ortsgruppe Höxter mit 6 Teilnehmern vertreten war.
Nach der Eröffnung der Freizeitanlage Höxter-Godelheim lagen die Aufgaben der Ortsgruppe nun auch im Wasserrettungsdienst, welcher zusammen mit anderen Ortsgruppen des Bezirkes, in den Sommermonaten noch heute durchgeführt wird.

2001: Uwe Schreiner übernahm das Amt des Geschäftsführers von Ortrud Mertens.
Ein gebrauchtes Fahrzeug, ein VW T3 wurde als Mannschaftstransporter mit acht Sitzplätzen angeschafft.

2002: Ein durch Eigenleistung instandgesetztes Sturmboot der Bundeswehr wurde als Motorrettungsboot Indienst gestellt und auf den Namen "Eisvogel" getauft.

2003: Die Ortsgruppe Höxter feiert ihr 50-jähriges Jubiläum und ist Ausrichter der DLRG-Nivea-Trophy.

2005: Ein Aluminium-Hochwasserboot wurde angeschafft und erhielt den Namen "Eisfuchs".

2009: Das alte Sturmboot "Eisvogel" wurde durch ein modernes Aluminium-Motorrettungsboot RTB ersetzt.

2013: Der in die Jahre gekommene VW T3 wurde durch einen moderneren Mannschaftstransporter, einen VW Crafter ersetzt.
Dieses Fahrzeug wurde ausschließlich durch Spenden finanziert.
Die DLRG Ortsgruppe Höxter feiert ihr 60 jähriges Bestehen. Zu diesem Anlass wurde der neue Mannschaftstransporter eingeweiht.

 

 

 

Diese Website benutzt Cookies.

Diese Webseite nutzt Tracking-Technologie, um die Zahl der Besucher zu ermitteln und um unser Angebot stetig verbessern zu können.

Wesentlich

Statistik

Marketing