Kontakt
Kontakt-Icon

Kontakt

Du hast Fragen, Kommentare oder Feedback – tritt mit uns in Kontakt.

Einsatzmittel

Einsatzmittel sind Einrichtungen, Fahrzeuge, Geräte und Materialien, die Einsatzkräfte zur Auftragserfüllung benötigen.
Einrichtungen sind ortsgebundene Anlagen zur Führung, Versorgung und Unterbringung.

Sanitätsrucksack

Der Sanitätsrucksack versetzt uns in die Lage, qualifiziert Erste Hilfe zu leisten. Sein Inhalt geht weit über den eines Kfz-Verbandkastens hinaus. So ist zum Beispiel ein Beatmungsbeutel im Sanitätsrucksack vorhanden, der es ermöglicht, dem Patienten im Falle eines Atemstillstandes mit ausreichend Atemluft zu versorgen. In Kombination mit unserem Sauerstoffkoffer ist auch eine Beatmung mit Sauerstoff angereicherter Luft möglich. Im Rucksack sind ebenso Materialien vorhanden, die die Behandlung von verschiedensten Verletzungen, wie zum Beispiel Verbrennungen oder Augenverletzungen ermöglichen.

Sauerstoffkoffer

Der Sauerstoffkoffer dient in erster Linie der Eigensicherung unserer Taucher. Die Möglichkeit, verunfallte Taucher mit Sauerstoff zu versorgen ist bei der Einsatztaucherei gesetzlich vorgeschrieben. Das gilt selbstverständlich auch für Übungen und die Ausbildung. Der Sauerstoffkoffer mit Beatmungsbeutel ermöglicht auch die Beatmung mit sauerstoffangereicherter Luft von Notfallpatienten.

Sprechfunkgeräte

Unsere ortsgruppeneigenen Sprechfunkgeräte ermöglichen die Kommunikation auf DLRG-Frequenzen über mehrere Kilometer hinweg. So kann man zum Beispiel Kontakt zu anderen DLRG-Booten oder -Fahrzeugen aufnehmen, auch von anderen Ortsgruppen. Die DLRG Ortsgruppe Höxter besitzt vier Hand-Sprechfunkgeräte sowie zwei fest eingebaute Sprechfunkgeräte in den Fahrzeugen.

Krankentrage

Eine Krankentrage ist ein Hilfsgerät mit dem eine nicht gehfähige Person in liegendem Zustand von einem oder mehreren Helfern transportiert werden kann. Unsere Ortsgruppe besitzt eine klappbare Krankentrage.

Spineboard

Ein Spineboard ist ein Hilfsmittel mit dem eine nicht gehfähige Person in liegendem Zustand von einem oder mehreren Helfern transportiert werden kann. Es ähnelt der Krankentrage, ist aber schwimmfähig und komplett röntgendurchlässig. Es dient zur Fixierung des Patienten für das An-Bord-bringen bzw. für den Transport mit dem Motorrettungsboot oder als Trage für das An-Land-Bringen. Unsere Ortsgruppe besitzt ein Spineboard mit Kopffixiermöglichkeit.

Rettungswesten

Eine Rettungsweste ist ein Kleidungsstück, das eine Person im Wasser selbständig in die Rückenlage dreht und den Kopf über Wasser hält, um die Atemwege freizuhalten.

Wir sind im Besitz von zehn ohnmachtssicheren vollautomatischen Rettungswesten des Herstellers Secumar, Typ PX 150 Harness mit der Vollautomatik Secumatic 3001S.

Diese Website benutzt Cookies.

Diese Webseite nutzt Tracking-Technologie, um die Zahl der Besucher zu ermitteln und um unser Angebot stetig verbessern zu können.

Wesentlich

Statistik

Marketing